Nuclear Power Phase-Out - Atomausstieg

Sunday, 19. September 2010

Atomwirtschaft betrügt schamlos Verbraucher

Laufzeitverlängerung mit geringen Sicherheitsauflagen hätte kaum Einfluss auf Strompreise, der Steuerbürger zahlt für Atomrisiken und Endlagersanierung. Atomkraftwerke sind mit nur 2,5 Milliarden Euro eklatant unterversichert. Von Astrid Schneider

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689811ms225



CDAK: Gorleben als Mogelpackung und Endlager inakzeptabel

Sämtliche bisher verfolgte Endlagerkonzepte gescheitert. http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689831ms225



Super-GAU in AKW durch tragbare Waffensysteme möglich

Greenpeace stellt Studie zu Terrorgefahr durch panzerbrechende Waffen vor.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689842ms225



Greenpeace: Sicherheit kennt keine Kompromisse

Bundesregierung will Alt-Reaktoren nicht gegen Flugzeugabstürze nachrüsten lassen.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689851ms225



Bund übernimmt auch noch die ganzen Kosten für die Asse

Die Bundesregierung hat, zusätzlich zur beschlossenen Laufzeitverlängerung, bekanntgegeben, dass jetzt auch noch die Kosten für die Sanierung des maroden Atommülllagers Asse.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689852ms225



"Hier verkauft eine Regierung das Volk"

Frithjof Finkbeiner zur Laufzeitverlängerung live bei quer - Video.
http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689843ms225



Anti-Atom-Protest in Berlin übertrifft Erwartungen

100.000 Menschen umzingeln das Regierungsviertel und fordern "Atomkraft: Schluss jetzt!"

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689819ms225



Saarländische Dächer könnten Atomkraftwerk ersetzen

Eine Studie in den 13 Kommunen des Landkreises Saarlouis hat das brachliegende Solar-Potenzial im Saarland hervorgehoben.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689844ms225



http://sharenews.twoday.net/search?q=Atomkraft
http://sharenews.twoday.net/search?q=AKW
http://sharenews.twoday.net/search?q=Laufzeit
http://sharenews.twoday.net/search?q=Atommüll
http://sharenews.twoday.net/search?q=Gorleben
http://sharenews.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

Saturday, 18. September 2010

Wer soll eigentlich den ganzen Strom verbrauchen?

Investitionsruinen?

Wer soll eigentlich den ganzen Strom verbrauchen, wenn neue Kohlekraftwerke, Windräder und Solaranlagen gebaut werden und dann noch die AKWs länger laufen?

http://www.heise.de/tp/blogs/2/148387



http://sharenews.twoday.net/search?q=AKW
http://sharenews.twoday.net/search?q=Kraftwerk
http://sharenews.twoday.net/search?q=erneuerbare+Energie
http://sharenews.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

Sunday, 12. September 2010

Die Lüge vom billigen Atomstrom

Atomenergie war ohne Subventionen in Deutschland nicht denkbar.
http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689720ms224



Grüne: Energie 2050 - sicher erneuerbar

Das GRÜNE Energiekonzept jenseits von Uran, Kohle und Öl.
http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689721ms224

--------

In der Asse lagert zehn Mal mehr mittelradioaktiver Atommüll

In dem "Versuchsendlager" wurden fast 15.000 der gelagerten Fässer falsch als schwachradioaktiver Müll deklariert.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/148357



http://sharenews.twoday.net/search?q=Atomstrom
http://sharenews.twoday.net/search?q=Atomenergie
http://sharenews.twoday.net/search?q=Atommüll
http://sharenews.twoday.net/search?q=erneuerbare+Energie
http://sharenews.twoday.net/search?q=Energiekonzept
http://sharenews.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

BürgerInnen gegen die Atomlobby

Hinter verschlossenen Türen drängt Kanzlerin Merkel auf ein neues Energiekonzept, maßgeschneidert auf die Atomlobby. Sie nennt es eine "Energie-Revolution", doch in Wahrheit ist es ein gewaltiger Erfolg für die Profite der Atomkonzerne und ein riesiger Rückschlag für wichtige Investitionen in erneuerbare Energielösungen und den Klimawandel.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689716ms224



Anti-Atom-Großdemonstration in Berlin

Die Bundesregierung will Laufzeitverlängerungen mitsamt all ihren absehbaren und nicht absehbaren Risiken und Folgen für Mensch und Natur.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689715ms224

--------

Atomstreit brodelt auch in der Union weiter

Auch schwarz-gelb geführte Länder wollen einen Anteil an den erwarteten Einnahmen, Umweltminister Röttgen zweifelt an der Verfassungsmäßigkeit des Atomdeals.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/148360



Mehr für Atom, weniger für Erneuerbare Energien

Das Budget des Umweltministeriums macht die Energiepolitik der Regierung deutlich.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/148372



http://sharenews.twoday.net/search?q=Atomlobby
http://sharenews.twoday.net/search?q=Energiekonzept
http://sharenews.twoday.net/search?q=Laufzeit
http://sharenews.twoday.net/search?q=erneuerbare+Energie
http://sharenews.twoday.net/search?q=Klimawandel
http://sharenews.twoday.net/search?q=Merkel
http://sharenews.twoday.net/search?q=Röttgen
http://sharenews.twoday.net/search?q=CDU
http://sharenews.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

Friday, 10. September 2010

Frau Merkel, widerrufen Sie den Atom-Geheimvertrag!

LobbyControl-Newsletter EXTRA vom 10.9.2010

PROTESTAKTION: Frau Merkel, widerrufen Sie den Atom-Geheimvertrag!

Fernab von Öffentlichkeit und Parlament hat die Bundesregierung ein Geheimabkommen mit den großen vier Energiekonzernen getroffen, das den Konzernen längere Laufzeiten und Milliardengewinne zusagt. Diese Nacht- und Nebel-Politik ist undemokratisch und nicht akzeptabel. Fordern Sie jetzt Bundeskanzlerin Merkel auf, das Abkommen zu widerrufen und für demokratische Entscheidungsprozesse zu sorgen!

Es darf nicht sein, dass die Energiekonzerne einseitig die Politik bestimmen und mit der Bundesregierung hinter den Kulissen nächtliche Deals über Laufzeiten und ihre Besteuerung aushandeln. Wir als Bürgerinnen und Bürger sollten offensichtlich nicht einmal die Inhalte der Vereinbarung erfahren. Nur durch Versprecher der Energiekonzerne und öffentlichen Druck wurde der Geheimvertrag mit seinen Schutzklauseln für EnBW, EON, RWE und Vattenfall jetzt öffentlich.

Unterschreiben Sie jetzt unseren Appell an Bundeskanzlerin Merkel! http://www.lobbycontrol.de/blog/index.php/2010/09/aktion-atom-geheimabkommen-widerrufen/

Wir haben in den letzten Tagen diese unglaublichen Vorgänge intensiv verfolgt und kritisch an die Öffentlichkeit gebracht. Mit dieser Aktion machen wir deutlich, dass die Bürgerinnen und Bürger eine solche Lobby-Politik nicht hinnehmen.

--------

Greenpeace: Merkels Geheimvertrag

Betrug an der Bevölkerung - Der Vertrag zwischen Bundesregierung und EVUs (vom 06.09.2010).

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689725ms224



Deutsche Solarbranche kämpft ums Überleben

China, sinkende Förderung und Stromimporte setzen Branche zu.
http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689727ms224



20 gute Gründe für die Förderung Erneuerbarer Energien

Mehr als 300.000 Arbeitsplätze, 109 Millionen Tonnen CO2-Vermeidung und 6,6 Milliarden Euro kommunale Wertschöpfung im vergangenen Jahr – viele Gründe sprechen für die Förderung Erneuerbarer Energien.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689728ms224



Strom durch längere AKW-Laufzeiten nicht billiger

Ökostrom-Vertreter kritisieren Energieplan der Regierung scharf.
http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689734ms224



Atomkraftwerke aus der Luft bedroht

Neuer Greenpeace-Bericht: Flugsicherheitsstandards völlig unzureichend.
http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689745ms224



http://sharenews.twoday.net/search?q=Atomkraft
http://sharenews.twoday.net/search?q=AKW
http://sharenews.twoday.net/search?q=Atomlobby
http://sharenews.twoday.net/search?q=Laufzeit
http://sharenews.twoday.net/search?q=Energiekonzern
http://freepage.twoday.net/search?q=EnBW
http://freepage.twoday.net/search?q=Vattenfall
http://sharenews.twoday.net/search?q=CO2
http://sharenews.twoday.net/search?q=Energiekonzept
http://sharenews.twoday.net/search?q=erneuerbare+Energie
http://sharenews.twoday.net/search?q=Merkel
http://sharenews.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

Sunday, 5. September 2010

Laufzeitverlängerungen entbehren Rechtsstaatlichkeit

Vor knapp einem Jahr ist die Bundesregierung mit dem Anspruch angetreten, Laufzeitverlängerungen als sog. Brückentechnologie zu erwägen, sollten die Erneuerbaren Energien noch nicht soweit sein, sprich ihr Ausbautempo eine Laufzeitverlängerung erzwingen.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689682ms223



Germanwatch: Unfairer Vergleich von Ausstieg und Laufzeitverlängerung

Germanwatch hat eine erste Kurzanalyse der von der Bundesregierung vorgelegten Szenarien zum zukünftigen Energiekonzept Deutschlands erstellt.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689683ms223



Die Götterdämmerung der Energiewende

Nick Reimer, Chefredakteur von klimaretter.info über längere AKW-Laufzeiten, das Energiekonzept der Bundesregierung und dem Abschied vom Einspeisevorrang.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689709ms224



Der energethische Imperativ

In welchem Zeitraum kann der Wechsel zu Erneuerbaren Energien erfolgen? Erst bis 2100? Oder schon 2050? „Meine Überzeugung ist, dass dieser Wechsel schneller realisiert werden kann, wenn wir alle dafür notwendigen Kräfte mobilisieren“, schreibt Hermann Scheer in seinem Buch „Der energethische Imperativ“, und zwar „im Zeitraum etwa eines Vierteljahrhunderts – weltweit, in einigen Ländern und Regionen auch schon früher“.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689710ms224

--------

Atomkraftwerke: Opposition will gegen längere Laufzeiten klagen

Spiegel Online

Der Grenzwert dafür ist allerdings strittig. Die schwarz-gelbe Koalition hatte am Sonntagabend ein neues Energiekonzept beschlossen, in dem auch die ...

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,715946,00.html

--------

Merkel sägt am Atomausstieg
http://groups.google.com/group/omeganews/t/9ff2706473096923?hl=de

--------

Strahlende Zukunft

In Berlin einigte sich die Koalition am vergangenen Sonntag auf Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke, in Hamburg forderten Atomkraftgegner bereits am Samstag: Alle Atomanlagen sofort stillegen!

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33268/1.html



Aberwitzige Pläne

Tigerenten-Koalition will Atomkraft gegenüber den erneuerbaren Energieträgern bevorzugen, wird aber für ihre Laufzeitverlängerung noch einige Widerstände überwinden müssen.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/148322



Strahlend gute Laune an der Börse

Telefonkonferenz ins Kanzleramt machte sich bezahlt.
http://www.heise.de/tp/blogs/2/148323



Sicherheit? Egal

Bundesregierung will Standards für AKW aufweichen.
http://www.heise.de/tp/blogs/2/148349



Bund übernimmt auch noch die ganzen Kosten für die Asse

LobbyControl fordert Offenlegung der neuen Verträge mit den AKW-Betreibern.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/148342



Anrüchig, unverantwortlich, unsinnig

Ehemaliger Atommanager und Energieökonom weist der Bundesregierung billige Taschenspielertricks nach.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/148346

--------

7. September 2010

Die radioaktive Revolution der Kanzlerin ist eine Konterrevolution

"Die Revolution frisst ihre Kinder", erklärt die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Gesine Lötzsch, zu den Auswirkungen des Atomkompromisses. Gesine Lötzsch weiter:

Unser Land war auf einem guten Weg, sich von radioaktivem Müll und Atomkraftwerken zu befreien, bis zur radioaktiven Konterrevolution der Kanzlerin. Die Hersteller von regenerativer Energie werden von der Atomlobby gefressen. Vier Stromkonzerne sind die Sieger dieser Konterrevolution und kommen durch den radioaktiven Kompromiss zu noch größerem Profit. Letztendlich werden die Bürgerinnen und Bürger mit höheren Strompreisen und weniger Sicherheit für diesen Kompromiss bluten müssen. Wer seine Stromrechnung nicht bezahlen kann, dem wird der Strom abgeschaltet, denn das Kürzungspaket der Bundesregierung streicht u.a. die Heizkostenpauschale für Hartz-IV-Bezieher. Gleichzeitig werden die Haushaltslöcher nicht gestopft, wie versprochen, sondern weiter aufgerissen. Es ist zu erwarten, dass Herr Schäuble noch mehr Geld im sozialen Bereich streicht, um seinen Haushalt zu konsolidieren. DIE LINKE wird an dem Beispiel des radioaktiven Kompromisses deutlich machen, wie diese Regierung generell mit den Interessen der Bürgerinnen und Bürgern umgeht und wie sie sich von vier Stromkonzernen erpressen lässt. Ich gehe jede Wette ein, dass nach der Abwahl dieser Bundesregierung im Jahre 2013 Minister und Staatssekretäre sich ihr Engagement für den nuklearen Kompromiss mit Aufträgen und Jobs von der Atomindustrie vergolden lassen wollen. Das ist in diesem Land leider immer noch legal.

http://www.die-linke.de/nc/presse/presseerklaerungen/detail/artikel/die-radioaktive-revolution-der-kanzlerin-ist-eine-konterrevolution/



10. September 2010

Direkte Demokratie statt Geheimdiplomatie

Die Vorsitzende der LINKEN, Gesine Lötzsch, plädiert im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung um den Atomkompromiss der Bundesregierung für mehr direkte Demokratie. Lötzsch zeigt sich überzeugt, dass die Wählerinnen und Wähler den Atomkompromiss der Bundesregierung mehrheitlich ablehnen würden. Lötzsch erklärt:

Merkels sogenannte Energierevolution ist eine Farce. Der Atomdeal funktioniert nach dem Prinzip: Die Stromkonzerne kassieren, der Staat schöpft ab, die Bürger zahlen die Rechnung. Die Regierung hat mit den Atombossen eine Verabredung zu Lasten der Bevölkerung getroffen. Der Atomdeal macht den Strom teurer und die Stromerzeugung unsicherer. So wird unsere Demokratie immer mehr abgewürgt. Es wird Massenproteste geben. Die Bundesregierung regiert an den Menschen vorbei und gegen die Menschen. Das ist eine gute Gelegenheit, um mehr direkte Demokratie auszuprobieren. Merkel sollte den Atomkompromiss unter ein Moratorium stellen. Wir sollten die Debatte als Labor für die Einführung von Volksentscheiden auf Bundesebene nutzen. Die Wählerinnen und Wähler würden den Atomkompromiss dorthin befördern, wo er hingehört: in den Papierkorb.

http://www.die-linke.de/nc/presse/presseerklaerungen/detail/artikel/direkte-demokratie-statt-geheimdiplomatie/

--------

Energiepolitischer Appell der Energie-Milliardäre: Den Energiepolitischen Appell nicht unterstützen!

„Die großen Energiekonzerne und einige Manager haben den Energiepolitischen Appell unterzeichnet. Darin plädieren sie für eine längere Laufzeit der Atommeiler in Deutschland. Hannelore Elze, IG Metall-Expertin für energieintensive Branchen, erklärt im Interview, warum das den Menschen in Deutschland nichts bringt und fragt, warum die Unterzeichner nicht gleich den eigenen Garten als Endlager mit anbieten wollen. Frage: Die vier großen deutschen Stromkonzerne sowie Manager und Vertreter aus der Industrie haben den so genannten Energiepolitischen Appell veröffentlicht, in dem sie eine Verlängerung der Laufzeiten von Atommeilern fordern. Warum machen die Konzerne und Wirtschaftsvertreter das eigentlich?..“ Das Interview bei der IG Metall vom 26.08.2010 Ι http://www.igmetall.de/cps/rde/xchg/SID-0A456501-F4722185/internet/style.xsl/view_5339.htm

Aus: LabourNet, 7. September 2010

--------

Gemeinsam gegen Atomenergie

.ausgestrahlt-Newsletter
07. September 2010 es schreibt: Jochen Stay

Lesen, Handeln und Weiterschicken!

Das Energiekonzept der Bundesregierung ist nichts anderes als eine riesige Provokation. Wer sich so dreist zum Erfüllungsgehilfen der Stromkonzerne macht, muss mit Protest und Widerstand rechnen. Eine erste politische Analyse findet sich hier: http://www.ausgestrahlt.de/hintergrundinfos/politische-analyse.html

Wir hatten eigentlich geplant, mit der Großdemonstration am 18. September in Berlin nochmal deutlich Druck zu machen, bevor die Bundesregierung entscheidet. Jetzt wurde die Entscheidung vorgezogen und so wird der 18.9. zur ersten Gelegenheit, auf diesen Wahnsinn zu reagieren.

Und es lohnt sich, weiter Druck zu machen: Wir glauben nicht, dass mit den Entscheidungen vom Wochenende schon alles festgeklopft ist. Ja, wir treten an, die Pläne der Regierung zu durchkreuzen. Zu viele Teile der Gesellschaft wären Leidtragende dieser Politik. Wenn es uns gelingt, diese Kräfte zu mobilisieren und zu bündeln, dann wird es für Merkel und Co extrem schwer, ihre Linie durchzuziehen.

Schau Dich in Deinem Umfeld um: Höchstwahrscheinlich sind durch die Schlagzeilen der letzten Tage eine ganze Reihe Menschen genau jetzt bereit auf die Straße zu gehen, die sich das vor einer Woche noch nicht vorstellen konnten. Sprich sie jetzt an! Schicke diesen Newsletter weiter! Sorge dafür, dass möglichst viele am 18.9. mitkommen!

Die Kanzlerin hofft, dass die Leute klein beigeben, nun da eine erste Entscheidung gefallen ist. Zeigen wir ihr, dass der Streit jetzt erst richtig losgeht! Frau Merkel, wir kommen!


(für das ganze .ausgestrahlt-Team)

Jochen Stay

--------

100.000 für den Ausstieg
http://www.avaaz.org/de/ausstieg_jetzt/?cl=732344946&v=7107



http://sharenews.twoday.net/search?q=Atomenergie
http://sharenews.twoday.net/search?q=Atomkraft
http://sharenews.twoday.net/search?q=AKW
http://sharenews.twoday.net/search?q=Atomlobby
http://sharenews.twoday.net/search?q=Energiekonzern
http://sharenews.twoday.net/search?q=Laufzeit
http://sharenews.twoday.net/search?q=erneuerbare+Energie
http://sharenews.twoday.net/search?q=Energiekonzept
http://sharenews.twoday.net/search?q=Hartz+IV
http://sharenews.twoday.net/search?q=Merkel
http://sharenews.twoday.net/search?q=Schäuble
http://sharenews.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

Saturday, 4. September 2010

Umweltministerium kritisiert AKW-Gutachten

Die Süddeutsche Zeitung berichtet von internem Papier, das Studien-Autoren schwere Fehler vorwirft.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/148313



Vorfahrt für Kernkraft und Großkraftwerke

Bundesnetzagentur stellt zukünftige Regeln für Auskopplung von regenerativem Strom vor.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/148308



http://sharenews.twoday.net/search?q=Kernkraft
http://sharenews.twoday.net/search?q=Kraftwerk
http://sharenews.twoday.net/search?q=AKW
http://sharenews.twoday.net/search?q=Erneuerbare+Energie

Tuesday, 31. August 2010

Merkel: Laufzeitenverlängerung um zehn bis 15 Jahre "fachlich" vernünftig

Die Regierung übt den Schulterschluss mit den Atomkraftwerke-Betreibern und steht dabei auf verfassungsrechtlich unsolidem Boden - "Ausverkauf von Hoheitsrechten".

http://www.heise.de/tp/blogs/2/148282

--------

Röttgen gegen Merkel

Der Streit über längere Laufzeiten für deutsche AKW spaltet nicht nur die Bevölkerung, sondern auch die Bundesregierung und die Unionsparteien. An diesem Sonntag soll auf einem Atomgipfel im Kanzleramt endgültig entschieden werden. Doch dies wird schwierig.

http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=d8741689654ms223



http://sharenews.twoday.net/search?q=Atomkraftwerk
http://sharenews.twoday.net/search?q=AKW
http://sharenews.twoday.net/search?q=Laufzeit
http://sharenews.twoday.net/search?q=Merkel
http://sharenews.twoday.net/search?q=Röttgen
http://sharenews.twoday.net/search?q=CDU
http://sharenews.twoday.net/search?q=CSU
http://sharenews.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

Wednesday, 25. August 2010

Greenpeace fordert Veröffentlichung des überfälligen Energieberichts

Weil das Wirtschaftsministerium den Bericht zur Energiesicherheit, der möglicherweise die Atomenergie als überflüssig einschätzt, unter Verschluss hält, zieht Greenpeace vor Gericht.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/148256



http://sharenews.twoday.net/search?q=Atomenergie
http://sharenews.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

Sunday, 22. August 2010

Stimmungsmache beim "Energiepolitischen Appell"

Vertragliche Abgabe statt Brennelementesteuer: Unions- und FDP-Politiker übernehmen die Position der Industrie; Röttgen will beim Steuermodell bleiben.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/148243



Energiekonzerne setzen mit ihren Lakaien Regierung unter Druck

In einem Appell solidarisieren sich einige Manager und abgehalfterte Politiker mit dem Wunsch der Energiekonzerne, weiter auf Kohle und Atomenergie zu setzen.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/148242



http://sharenews.twoday.net/search?q=Atomenergie
http://sharenews.twoday.net/search?q=Brennelementesteuer
http://sharenews.twoday.net/search?q=Energiekonzern
http://sharenews.twoday.net/search?q=Röttgen
http://sharenews.twoday.net/search?q=CDU
http://sharenews.twoday.net/search?q=FDP
http://sharenews.twoday.net/search?q=Schwarz-Gelb

Users Status

You are not logged in.

Recent Updates

Will Turkey Sever Ties...
Syrian President Bashar al-Assad says the current tension...
rudkla - 24. Sep, 10:49
Merkel macht Stuttgart...
BUND: „Die Baukosten schießen in die Höhe,...
rudkla - 22. Sep, 05:25
War Is Murder
http://www.lewrockwell.com /kwiatkowski/kwiatkowski25 6.html The...
rudkla - 21. Sep, 09:16
The surge in defense...
Independent Institute by Winslow T. Wheeler 09/18/10 Accordi ng...
rudkla - 21. Sep, 09:12
Amid flooding, CIA resumes...
MSNBC 08/23/10 After a little-noticed, weeks long...
rudkla - 21. Sep, 09:07

Search

 

Status

Online for 4181 days
Last update: 24. Sep, 10:49

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB


Afghanistan
Animal Protection - Tierschutz
Australia - Australien
Big Brother - NWO
Britain
Chemtrails
Civil Rights - Buergerrechte - Politik
Cuts in Social Welfare - Sozialabbau
Disclaimer - Haftungsausschluss
Environment Protection - Umweltschutz
Forest - Wald
Genetic Engineering - Genmanipulation
Global Warming - Globale Erwaermung
HAARP
Health - Gesundheit
Human Rights - Menschenrechte
... more
Profil
Logout
Subscribe Weblog