Friday, 2. July 2010

Buffalo Field Campaign

Update from the Field 07/02/10
Update from the Field 07/15/10
Update from the Field 07/29/10

Update from the Field 08/12/10
BFC Road Show West Coast Schedule 2010
Update from the Field 8/26/10
Update from the Field 9/09/10
Lawsuit To Be Heard in U.S. Federal Court Over Slaughter of America's Last Wild Buffalo



//freepage.twoday.net/search?q=www.buffalofieldcampaign

New UK Swine Flu Report Evades £1.24 Billion Squandered Issue

//groups.google.com/group/omeganews/t/718fbaab6d7f0507?hl=de

Additional Questions About The H1N1 Scandal
//groups.google.com/group/omeganews/t/8e28c79af1dfb40b?hl=de

--------

Vaccines not safe for children
//www.brasschecktv.com/page/888.html



//sharenews.twoday.net/search?q=swine+flu
//sharenews.twoday.net/search?q=H1N1
//sharenews.twoday.net/search?q=vaccin

ÖDP fordert mehr Datenschutz - Michael Sommer: Echter Arbeitnehmerdatenschutz notwendig

ECO-News

Diese Ausweise haben einen RFID-Chip, auf dem biometrische Daten vom Foto gespeichert sind. Zusätzlich können freiwillig Fingerabdrücke gespeichert werden. ...

//www.eco-world.de/scripts/basics/econews/basics.prg?session=42f942ed4c2db10b_707787&a_no=21905

--------

Datenschutz: Kampagne gegen die Volkszählung 2011

Zehntausend Bürgerinnen und Bürger gegen die Volkszählung 2011. Bürgerrechtler freuen sich über Beteiligung an Verfassungsbeschwerde

„Mehr als 10.000 Menschen haben bislang die Verfassungsbeschwerde gegen die Volkszählung 2011 online unterstützt. Unter //www.zensus11.foebud.org protestieren sie damit gegen eine umfangreiche Erfassung und Zusammenführung ihrer persönlichen Daten unter fragwürdigen Bedingungen. Am Freitag, den 16. Juli 2010 werden die Bürgerrechtler vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung die Verfassungsbeschwerde zusammen mit den Unterstützungsunterschriften beim Bundesverfassungsgericht abgeben. Noch bis zum 12. Juli 2010 können Mitbürger die Verfassungsbeschwerde unter www.zensus11.foebud.org unterstützen…“ Pressemittelung von FoeBuD e.V. vom 7.7.2010 //zensus11.de/2010/07/zehntausend-burger-gegen-die-volkszahlung-2011/


Aus: LabourNet, 8. Juli 2010

--------

Arbeitnehmer-Datenschutz: Streit um Videoüberwachung [Update]

Die Bundesregierung will den Datenschutz von Arbeitnehmern stärken: Das Kabinett beschloss am Mittwoch in Berlin einen entsprechenden Gesetzentwurf, wie Regierungskreise gegenüber dpa bestätigten. Meldung im Heise-Newsticker vom 25.08.2010 //www.heise.de/newsticker/meldung/Arbeitnehmer-Datenschutz-Streit-um-Videoueberwachung-Update-1065780.html

Aus dem Text; „…Die zentrale Punkte der geplanten Neuregelung des Arbeitnehmer-Datenschutzes: Internet: Der Arbeitgeber soll sich zwar weiter im Internet über Bewerber informieren dürfen. Es gilt: Alles was öffentlich zugänglich ist, darf der Arbeitgeber verwenden. Daten aus sozialen Netzwerken sollen aber tabu sein. Ausgenommen sein sollen hier Plattformen, die eigens der Präsentation von beruflichen Qualifikationen dienen. Gesundheit: Gesundheitsprüfungen vor der Einstellung sollen möglich sein, wenn es um die Klärung "wesentlicher und entscheidender" beruflicher Anforderungen geht. Das heißt: Blutuntersuchungen auf eine HIV-Infektion beim Chirurgen sind erlaubt, bei einer Sekretärin aber nicht. Allerdings bekommt der Arbeitgeber dann nur eine kurze Nachricht, ob ein Bewerber für die vorgesehene Arbeit geeignet ist. Die Untersuchungen dürfen nur von Ärzten durchgeführt werden. Datenabgleich: Um Straftaten oder schwerwiegende Pflichtverletzungen aufzudecken, soll ein automatischer Abgleich von Beschäftigtendaten ("Screening") in anonymisierter Form erlaubt sein. Ergibt sich ein Verdacht, dürfen die Daten konkreten Personen zugeordnet werden. Der Arbeitgeber muss die Umstände eines Datenabgleichs dokumentieren. Die betroffenen Beschäftigten müssen nach dem Abgleich informiert werden. Videoüberwachung: Den Unternehmen soll es verboten sein, Arbeitnehmer heimlich per Videokamera zu überwachen. Eine Videoüberwachung soll es nur noch geben, wenn die Mitarbeiter davon wissen. Zudem ist sie nur für bestimmte Gebiete oder aus bestimmten Gründen vorgesehen, beispielsweise zur Qualitätskontrolle, zur Sicherung von Anlagen oder an Firmeneingängen. Betriebsräume, die überwiegend der privaten Lebensgestaltung der Beschäftigten dienen, sollen tabu sein. Das gilt insbesondere für Sanitär-, Umkleide- und Schlafräume. Ortungssysteme: Während der Arbeits- und Betriebszeit dürfen Daten unter bestimmten Voraussetzungen durch Ortungssysteme erhoben werden, wenn sie der Sicherheit des Beschäftigten oder dazu dienen, den Einsatz zu koordinieren. Dies betrifft beispielsweise Speditionen. Eine heimliche Ortung von Beschäftigten ist verboten. Betriebsvereinbarungen: Unternehmen dürfen Betriebsvereinbarungen zum Datenschutz weiterhin schließen. Das gesetzlich festgeschriebene Schutzniveau darf dabei aber nicht unterschritten werden.

Siehe dazu:

“Entwurf eines Gesetzes zur Regelung des Beschäftigtendatenschutzes“

Stand 11.08.2010 (pdf) //www.datenschutz-berater.de/pdf/Beschaeftigtendatenschutz_E_11082010.pdf


Rückfall statt Fortschritt

Bundesregierung beschließt Gesetzentwurf zum Datenschutz für Beschäftigte. Vorlage bedeutet teilweise Verschlechterungen gegenüber dem Status quo. Artikel von Herbert Wulff in der jungen Welt vom 26.08.2010 //www.jungewelt.de/2010/08-26/010.php

Aus dem Text: „…»Trotz dieser Verbesserungen ist der Gesetzentwurf insgesamt eher eine Verschlechterung für den Arbeitnehmerdatenschutz«, erklärte Wolfgang Däubler, Professor für Arbeitsrecht an der Uni Bremen, auf jW-Nachfrage. Der im Koalitionsvertrag formulierte Anspruch, den Datenschutz für Beschäftigte zu verbessern, werde damit nicht eingelöst. So sei zum Beispiel die Frage nach einer Schwangerschaft bei Einstellungsgesprächen nicht ausgeschlossen – ein Rückfall hinter die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs. Auch die Möglichkeiten zur Telefonüberwachung beispielsweise in Call-Centern, die jederzeit als »Stichproben« oder »anlaßbezogen« eingesetzt werden kann, bleibe hinter Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts zurück, kritisierte der Wissenschaftler. Ein automatischer Abgleich von Beschäftigtendaten, eine Art »Rasterfahndung« im Betrieb, wäre dem Entwurf zufolge ebenfalls legal…“


Michael Sommer: Echter Arbeitnehmerdatenschutz notwendig

„Zum Kabinettsbeschluss für ein Beschäftigtendatenschutzgesetz erklärt Michael Sommer, DGB-Vorsitzender am Mittwoch in Berlin: „Nach einer Reihe von Skandalen in Unternehmen wie Lidl, der Deutschen Bahn oder der Deutschen Telekom reicht der jetzt vorliegenden Gesetzesvorschlag der Bundesregierung nicht aus, um die Beschäftigten in Zukunft wirksam zu schützen. Wir fordern handfeste, konkrete Bestimmungen und Verbote zum Schutz der Beschäftigten statt Gummiparagraphen für die Arbeitgeber. Dieser Gesetzentwurf muss aus Sicht der Gewerkschaften im parlamentarischen Verfahren dringend nachgebessert werden. Denn: Persönlichkeitsrechte sind unverzichtbar. Es ist richtig, dass die heimliche Videoüberwachung am Arbeitsplatz zukünftig - auch nicht in Ausnahmefällen - zulässig ist. Dass aber dafür die offene Videoüberwachung gang und gäbe werden kann, ja sogar zur Verhaltens- und Leistungskontrolle und zur Qualitätskontrolle eingesetzt werden darf, lehnen wir ab…“ Presseerklärung des DGB vom 25.08.2010 //www.dgb.de/presse/++co++b6e4bed2-b046-11df-6fd9-00188b4dc422/@@index.html


Aus: LabourNet, 26. August 2010

--------

Arbeitnehmerdatenschutz: Arbeitnehmer sind von Dauerkontrolle bedroht

„Die Bundesregierung will den Datenschutz von Arbeitnehmern stärken. Das Kabinett beschloss in Berlin einen Gesetzentwurf. Nach Skandalen in Unternehmen wie Lidl, der Deutschen Bahn und der Telekom sollen die Beschäftigten künftig besser gegen Überwachung am Arbeitsplatz geschützt sein. Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, erklärt im Interview, wie der Entwurf noch verbessert werden kann…“ Interview bei der IG Metall vom 26.08.2010 //www.igmetall.de/cps/rde/xchg/SID-0A456501-F4722185/internet/style.xsl/view_5347.htm

Aus dem Text: „Der Text liest sich bisweilen, als ob die Arbeitnehmer unter Generalverdacht stehen, und deshalb grundsätzlich observiert werden dürfen. Die Möglichkeit der offenen Überwachung soll ohne Notwendigkeit über die Grenzen der bisherigen Rechtsprechung hinaus noch ausgeweitet werden. Der Entwurf sieht auch keinen Schutz vor Detektiveinsätzen vor, die bei den bisher bekannt gewordenen Skandalen eine unrühmliche Rolle gespielt haben. Durch die Möglichkeiten der GPS-Ortung, auch über Handy, sind auch Außendienstler und LKW-Fahrer von einer Dauerkontrolle bedroht. Insgesamt sehe ich daher deutlichen Nachbesserungsbedarf. Es muss verhindert werden, dass eine Totalüberwachung und Bespitzelung in den Betrieben zur Einschüchterung führen und die Solidarität und den aufrechten Gang untergraben…“


Aus: LabourNet, 30. August 2010

-------

Verfassungsbeschwerde gegen Vorratsspeicherung der Internetnutzung eingereicht

„Der Datenschützer Patrick Breyer (Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung) und der Bundestagsabgeordnete Wolfgang Wieland (Sprecher für Innere Sicherheit der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) haben bei dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe Verfassungsbeschwerde gegen ein Gesetz zur Vorratsspeicherung der Internetnutzung eingereicht (Az. 1 BvR 1667/10)…“ Pressemitteilung des Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung vom 01.09.2010. Dort auch der Link zur Beschwerdeschrift im Volltext //www.vorratsdatenspeicherung.de/content/view/377/79/


Freiheit statt Angst 2010 – Der Trailer

Hier nun der offizielle Trailer zur “Freiheit-statt-Angst”-Demo 2010. //blog.freiheitstattangst.de/?p=643

Bundesweite Datenschutzdemonstration "Freiheit statt Angst" am 11. September 2010 in Berlin!

ver.di ruft als Teil eines breiten Bündnisses dazu auf, für Bürgerrechte, Beschäftigtendatenschutz und informationelle Selbstbestimmung auf die Straße zu gehen. Der Einsatz lohnt sich: Der Erfolg der Verfassungsbeschwerden gegen die Vorratsdatenspeicherung setzte ein deutliches Zeichen für Demokratie und Freiheit. Nun gilt es, neue rückwärtsgewandte Gesetzesinitiativen zur Vorratsdatenspeicherung zu verhindern und den Datenschutz in Arbeitswelt und Gesellschaft zu stärken. Staatliche Datenkraken wie ELENA müssen weg! Der Beschäftigtendatenschutz muss gestärkt werden! Am Samstag, den 11. September, um 13.00 Uhr am Potsdamer Platz beginnt die Demonstration "Freiheit statt Angst 2010". Frank Bsirske wird einer der Redner bei der Auftaktkundgebung sein. ver.di wird am Potsdamer Platz mit einem Stand vertreten sein, an dem man sich unter anderem auch Fahnen für die Demonstration mitnehmen kann. Allgemeiner Treffpunkt für Gewerkschaftsmitglieder wird während der Demonstration der ver.di-Wagen sein. Wie bereits letztes Jahr wird Nico von attac für den musikalischen Drive sorgen. Den Aufruf des Demonstrationsbündnisses und weitere Informationen zur Demonstration und Unterstützungsmöglichkeiten auf der Homepage des Bündnisses //www.FreiheitStattAngst.de


Aus: LabourNet, 1. September 2010



//sharenews.twoday.net/search?q=RFID
//freepage.twoday.net/search?q=biometri
//sharenews.twoday.net/search?q=Überwachung
//freepage.twoday.net/search?q=Datenschutz
//freepage.twoday.net/search?q=Bahn
//freepage.twoday.net/search?q=Telekom
//freepage.twoday.net/search?q=LIDL
//freepage.twoday.net/search?q=Vorratsdatenspeicherung
//freepage.twoday.net/search?q=Volkszählung

Terrorism: Why they want to kill us

Huffington Post
by Doug Bandow

07/01/10

No doubt, some terrorists hope to reestablish the caliphate or knock Madonna off of television. But most anti-American terrorists appear to be motivated by something much more mundane: responding to U.S. government depredations in their own nations and other Muslim lands. Unfortunately, the Obama administration appears to be as clueless as its predecessor. After Shahzad’s arrest U.S. officials raced to Islamabad to urge Pakistan to do more to stop terrorism. But Pakistani Foreign Minister Shah Mehmood Qureshi said simply: ‘This is a blowback. This is a reaction. And you could expect that’...

//tinyurl.com/25x7erl


Informant: Thomas L. Knapp

--------

And It's One, Two, Three, What Are We Fighting For?

Randall Amster J.D., Ph.D., Truthout: "It was 1967, and the world was on fire. War at home and abroad demonstrably began to rear its head, and long-held American values of moral exceptionalism and widespread prosperity were rapidly destabilizing. A Democratic president escalated warfare half a world away, and the generals offered red-herring rationales about resource control and the necessity of finishing the job in order to defeat evil."

//www.truth-out.org/and-its-one-two-three-what-are-we-fighting-for60885



//sharenews.twoday.net/search?q=Obama
//sharenews.twoday.net/search?q=Pakistan
//freepage.twoday.net/search?q=Doug+Bandow
//freepage.twoday.net/search?q=Randall+Amster

The Tea Party is dangerous

AlterNet
by Adele M. Stan

07/01/10

The impulse to dismiss the Tea Party movement is understandable, especially given the kook factor (something that every grassroots movement has). The wacky signs, the crazy rhetoric about health care as some form of tyranny: How could this add up to a force able to defeat the massive coalition that led to President Obama’s election? Charles P. Pierce, writing at Esquire’s blog, expresses this view with his claim that the Tea Party movement isn’t really a movement at all, but rather ‘the kind of noisy paranoid lunacy that used to be stapled to lampposts, or hollered about by people you would avoid in the public parks.’ Some of that is true, but it also feeds an attendant denial of the kind a damage such a movement — or non-movement, in Pierce’s view — can do...

//tinyurl.com/3y7undv



The Palin-ization of politics

Mother Jones
by Kevin Drum

07/13/10

Palin is, in some sense, sui generis. And yet, I wonder if her press strategy is really such a unique consequence of her celebrity-hood or rather a sign of things to come? There’s no question that she’s pulled off her particular schtick better than anyone else in American politics, but there are others who have gone a ways down this road too. One is Barack Obama, who restricted press access to a startling degree during his presidential campaign. Keeping presidential campaign reporters on a tight leash is a trend that’s been building for years, with every campaign more tightly controlled than the last, but still, Obama pretty clearly took this to a new level. The other example who comes to mind (since I live in California), is Meg Whitman, who just ran a high-profile primary campaign in a big state with virtually no interaction with the mainstream press. She gave speeches, she ran ads (boy did she run ads), and she spoke to friendly reporters occasionally, but that was about it. And guess what? It worked. She proved that you really don’t need the press anymore to run a successful campaign...

//motherjones.com/kevin-drum/2010/07/palin-ization-politics



The tea party’s march madness

Mother Jones
by Stephanie Mencimer

07/23/10

The tea party movement is not just a political juggernaut — it’s also become a big business. That quickly became clear following last September’s unexpectedly enormous rally in Washington organized by Dick Armey’s FreedomWorks, the event that helped put the movement on the map. With crowd estimates ranging from 75,000 to 2 million, the rally was such a hit that conservative activists are planning a sequel this year. A bunch of them actually. And these competing events have led to confusion and infighting among the tea party faithful...

//motherjones.com/politics/2010/07/tea-partys-march-madness


Informant: Thomas L. Knapp

---------

Palin, Paul Expose Rift in Tea Party
//www.lewrockwell.com/spl2/paul-palin-split-in-tea-party.html

--------

Protofascism Comes to America: The Rise of the Tea Party

By Ted Rall

Tea Partiers haven't called for extralegal solutions to the problems they cite--but neither did the National Socialists prior to 1933. Then again, they're not in power yet. Wait.

//www.informationclearinghouse.info/article25994.htm



//freepage.twoday.net/search?q=Tea+Party
//sharenews.twoday.net/search?q=fascism
//sharenews.twoday.net/search?q=Palin
//sharenews.twoday.net/search?q=Ron+Paul
//freepage.twoday.net/search?q=Dick+Armey
//freepage.twoday.net/search?q=Adele+M.+Stan
//sharenews.twoday.net/search?q=Alexander+Mooney
//sharenews.twoday.net/search?q=Kevin+Drum
//freepage.twoday.net/search?q=Stephanie+Mencimer

Highlighting the surveillance society

Wired
by David Kravets

06/29/10

Welcome to the surveillance society. That’s what the American Civil Liberties Union concluded Tuesday with a report chronicling government spying and the detention of groups and individuals ‘for doing little more than peacefully exercising their First Amendment rights’...

//www.wired.com/threatlevel/2010/06/aclu-surveillance/


Informant: Thomas L. Knapp

--------

FBI defends guidelines for domestic surveillance

Under fire from civil liberties groups, the FBI is defending domestic surveillance guidelines that critics fear could unfairly target innocent Muslims in terrorism and other criminal investigations.

//apnews.myway.com/article/20100728/D9H7TGC01.html


From Information Clearing House



//sharenews.twoday.net/search?q=ACLU
//sharenews.twoday.net/search?q=surveillance
//sharenews.twoday.net/search?q=spying
//sharenews.twoday.net/search?q=detention
//sharenews.twoday.net/search?q=terrorism
//freepage.twoday.net/search?q=David+Kravets

The Upcoming Nuclear Peril: Worse Than the BP Oil Disaster

World Business Academy, Truthout: "How many crises will it take? The recent destruction wrought by Big Finance and Big Oil will pale in comparison to the destruction wrought by Big Nuclear if we do not use the Gulf disaster as an opportunity to end our dangerous addiction to dirty fuels and to reject the illusion that any industry will 'regulate' itself."

//www.truth-out.org/the-upcoming-nuclear-peril-worse-than-bp-oil-disaster60959



//freepage.twoday.net/search?q=Big+Finance
//sharenews.twoday.net/search?q=Big+Oil
//sharenews.twoday.net/search?q=British+Petroleum
//sharenews.twoday.net/search?q=oil+spill
//freepage.twoday.net/search?q=nuclear+peril

Goldman Can't Say How Much It Made From Housing Crash

Greg Gordon, McClatchy Newspapers: "A congressional commission pressed Goldman Sachs executives Wednesday to spell out how much their company has earned from its exotic bets against the housing market, including $20 billion in wagers that helped force a $162 billion taxpayer bailout of the American International Group."

//www.truth-out.org/goldman-cant-say-how-much-it-made-housing-crash60946

---------

How Goldman Gambled on Starvation
//www.commondreams.org/view/2010/07/02-1



//sharenews.twoday.net/search?q=Goldman+Sachs
//sharenews.twoday.net/search?q=bailout
//sharenews.twoday.net/search?q=housing
//sharenews.twoday.net/search?q=taxpayer
//sharenews.twoday.net/search?q=starvation
//sharenews.twoday.net/search?q=Greg+Gordon
//freepage.twoday.net/search?q=Johann+Hari

Bad Science and Power Politics Are Killing Us

The case against fluoride.
//www.lewrockwell.com/orig5/mercola45.1.html



//freepage.twoday.net/search?q=fluoride
//freepage.twoday.net/search?q=mercola

Obama's New Iran Sanctions: An Act of War

Sanctions on Iran Means War
//www.lewrockwell.com/paul/paul680.html

--------

Heinonen Pushed Dubious Iran Nuclear Weapons Intel

By Gareth Porter

Olli Heinonen, the Finnish nuclear engineer who resigned Thursday after five years as deputy director for safeguards of the International Atomic Energy Agency (IAEA), was the driving force in turning that agency into a mechanism to support U.N. Security Council sanctions against Iran.

//www.informationclearinghouse.info/article25860.htm



Obama's New Iran Sanctions: An Act of War

By Shamus Cooke

Iran must import the majority of its oil from foreign corporations and nations, since it does not have the technology needed to refine the fuel that it pumps from its soil. By cutting this refined oil off, the U.S. will be causing massive, irreparable damage to the Iranian economy - equaling an act of war.

//www.informationclearinghouse.info/article25867.htm



In the Religion of 100% Americanism, Ignorance is Strength

By Kevin Carson

America, alone among the peoples of the world, rationally considering the consequences of the U.S. government's foreign policy and adjusting that policy accordingly constitutes "defeatism."

//www.informationclearinghouse.info/article25868.htm



Bill Clinton opposed to assault on Iran

In an interview with CNN on Monday, Clinton said he thinks Iranians will all become alienated and oppose the West if military action is taken against the country.

//www.presstv.ir/detail.aspx?id=133565&sectionid=351020101



China balks at new US sanctions

China warned other nations Tuesday against taking unilateral actions against Iran's nuclear programme outside newly passed UN sanctions and denounced the United States for making such moves.

//news.yahoo.com/s/afp/20100706/wl_asia_afp/irannuclearpoliticsuschinasanctions



'US attack on Iran a matter of time'

Former Malaysian Prime Minister Mahathir Mohamad says the US compelled the UN Security Council to impose sanctions against Iran in order to weaken the country and lay the ground for a military attack.

//www.presstv.ir/detail.aspx?id=134296&sectionid=351020104



Russia: EU sanctions on Iran 'unacceptable'

Russia on Tuesday criticized the decision by the EU to impose a fresh round of sanctions on Iran. Using sanctions outside the UN Securtiy Council framework was "unacceptable," a Foreign Ministry statement released in Moscow said.

//www.dw-world.de/dw/article/0,,5841109,00.html?maca=en-rss-en-eu-2092-rdf


From Information Clearing House



//sharenews.twoday.net/search?q=Obama
//sharenews.twoday.net/topics/Iran/
//sharenews.twoday.net/search?q=sanctions
//sharenews.twoday.net/search?q=IAEA
//sharenews.twoday.net/search?q=foreign+policy
//sharenews.twoday.net/search?q=Ron+Paul
//sharenews.twoday.net/search?q=com/paul
//sharenews.twoday.net/search?q=Gareth+Porter
//sharenews.twoday.net/search?q=Shamus+Cooke
//sharenews.twoday.net/search?q=Kevin+Carson

DR. TOM TERMOTTO VOICES HIS CONCERN ABOUT BIOMASS INCINERATORS

VERY IMPORTANT MESSAGE

Christiane Tourtet's latest article in the Press, has been published in the American Chronicle and its 21 Affiliates magazines ." DR. TOM TERMOTTO VOICES HIS CONCERN ABOUT BIOMASS INCINERATORS."

//www.americanchronicle.com/articles/view/167068

You may circulate this message worldwide.


Christiane Tourtet B.A.
Founder/President
International MCS/EMS Awareness
//www.nettally.com/prusty/mcs.htm
//www.americanchronicle.com/authors/view/1766



//sharenews.twoday.net/search?q=Christiane+Tourtet
//www.buergerwelle.de:8080/helma/twoday/bwnews/search?q=Christiane+Tourtet
//omega.twoday.net/search?q=Christiane+Tourtet

Users Status

You are not logged in.

Recent Updates

Will Turkey Sever Ties...
Syrian President Bashar al-Assad says the current tension...
rudkla - 24. Sep, 10:49
Merkel macht Stuttgart...
BUND: „Die Baukosten schießen in die Höhe, die Bauplanung...
rudkla - 22. Sep, 05:25
War Is Murder
//www.lewrockwell.com /kwiatkowski/kwiatkowski25 6.html The...
rudkla - 21. Sep, 09:16
The surge in defense...
Independent Institute by Winslow T. Wheeler 09/18/10 Accordi ng...
rudkla - 21. Sep, 09:12
Amid flooding, CIA resumes...
MSNBC 08/23/10 After a little-noticed, weeks long...
rudkla - 21. Sep, 09:07

Search

 

Status

Online for 6012 days
Last update: 24. Sep, 10:49

Credits


Afghanistan
Animal Protection - Tierschutz
Australia - Australien
Big Brother - NWO
Britain
Chemtrails
Civil Rights - Buergerrechte - Politik
Cuts in Social Welfare - Sozialabbau
Disclaimer - Haftungsausschluss
Environment Protection - Umweltschutz
Forest - Wald
Genetic Engineering - Genmanipulation
Global Warming - Globale Erwaermung
HAARP
Health - Gesundheit
Human Rights - Menschenrechte
... more
Profil
Logout
Subscribe Weblog